photoinfos.com

Fotografieren mit dem Smartphone Huawei P20 am Mikroskop

2018 © Thomas Gade



Das Huawei P20 eignet sich gut für Fotos am Mikroskop.



Das Huawei P20 wurde mit einer SIRUI Stativklemme an einer Reprosäule über den Fotoausgang am Trinokular positioniert. Die Dual-Kamera hat zwei Objektive. Die Hauptkamera muss in das Okular blicken. Man sieht auf dem Display, ob man das richtige Objektiv am Smartphone wählt.

Der Zoom der Kamera wird auf 2x eingestellt. Es geht auch bis zum Anschlag (10x), aber ab 2x nur mit zunehmenden qualitativen Abstrichen durch den zu starken digitalen Zoom. Eine stärkere Vergrößerung sollte daher aus dem Mikroskop kommen. Das Smartphone warnt vor einem Abdecken des anderen Objektivs, fotografiert aber trotzdem.



Ohne Zoom wird der gesamte Bildkreis des Mikroskops abgebildet. Erst durch einen 2x Zoom wir die Aufnahmefläche des Sensors fast vollständig genutzt. Im Test wurde als Okular ein Leitz Periplan 10x/18 verwendet. Durch eine andere Konfiguration der Mikroskopoptik kann die Bildqualität verbessert werden. Wir haben nur einen einfachen Aufbau mit Plan-Achromaten und einem Standardokular vorgenommen, um festzustellen, ob sich das Huawei P20 überhaupt für die Fotografie am Mikroskop eignet.


Huawei P20, 2x Zoom. Ausschnitt aus dem Foto. Das Präparat zeigt vermutlich Kristalle.


Gefärbtes Präparat. Schnitt durch einen dünnen Pflanzenstengel.


Histologisches Präparat


Insekt

Das Huawei P20 eignet sich sehr gut zum Fotografieren am Mikroskop. Die Adaptierung eines Smartphones ist jedoch nicht immer einfach.

Weiterlesen:



 

© Thomas Gade   Unsere Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung ist nur mit schriftlicher Erlaubnis des Verfassers gestattet und stets honorarpflichtig. / © Our articles and images are copyrighted.